Erstes Video-Training per Konferenzschaltung

in News
20. 04. 27
Zugriffe: 150

Am vergangenen Donnerstag dachte sich Trainer Tobias Kauch vom JST Herten etwas Besonderes aus, um den Erwachsenen Judoka auch in dieser schwierigen Zeit etwas Normalität zu bieten und die Judo-Sucht zu befriedigen.

Gut 20 Mitglieder des JST fanden sich am Donnerstag Abend zur gewohnten Trainingszeit im Judo-Gi vor dem Laptop ein, um die Lieblingssportart zwar getrennt von einander, aber doch irgendwie zusammen zu praktizieren. Tobias Kauch überlegte sich bei der Vorbereitung dieser Einheit die ein oder andere umgewöhnliche Methode, um die Mitglieder zum Schwitzen zu bringen. So wurden uchi-komi z.B. mit Hilfe des eigenen Oberbettes Anstelle eines realen Partners ausgeführt. Das Feedback für dieses Training der besonderen Art viel sehr positiv aus, jeder war froh die Kollegen mal wieder zu sehen und dabei im Judo-Gi zu schwitzen. Auch für den kommenden Donnerstag (30.04.) ist wieder ein Video-Training angesetzt. Denn so ganz ohne Judo kommen wir dann irgendwie doch nicht aus.

 

Oben