Hertener schließen die Verbandsliga-Saison erfolgreich ab

in News
19. 10. 08
Zugriffe: 194

Am vierten Kampftag der Verbandsliga Westfalen ging es für das Judo-Sport-Team Herten nach Wanne-Eickel. Die Gegner hießen TV Paderborn und DSC Wanne-Eickel.

In der ersten Begegnung des Tages kämpften die beiden Gäste gegeneinander. Die Hertener bekamen es also mit dem TV Paderborn zu tun. Den Anfang machte Erik Franke in der Gewichtsklasse -66kg. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Franke den Kampf mit einem Uchi-mata für sich entscheiden. In der Gewichtsklasse -90kg war der Kampf sehr ausgeglichen. Marlon Böhm konnte mit guten Ansätzen von sich überzeugen, jedoch keine Wertung erzielen. Nach einer Unachtsamkeit geriet Böhm in einen Haltegriff, aus dem es kein Entkommen mehr gab. Der Hertener Veteran Tobias Kauch (-73kg) siegte innerhalb von wenigen Sekunden mit einer zwingenden Eindrehtechnik. +90kg dominierte Daniel Franz den Kampf von der ersten Sekunde an. Nach einiger Zeit ging er mit Waza-ari in Führung und brachte diesen über die Kampfzeit von vier Minuten. Nils Theißen lieferte sich in der Gewichtsklasse -81kg einen spannenden Kampf. In der regulären Kampfzeit konnte keiner der Beiden entscheidende Akzente setzen und somit ging es in den Golden Score. Nach fast sechs Minuten gelang es Theißen seinen Gegner mit einem Seoi-nage zu werfen und er sicherte damit den vierten Punkt für Herten. In der Rückrunde konnte Franke erneut mit Waza-ari in Führung gehen. Kurz vor Kampfende verließ ihn jedoch die Konzentration und er musste sich trotz überzeugender Leistung geschlagen geben. -90kg ging diesmal Malte Berghaus (hochgesetzt) auf die Matte. Er brachte seinen Gegner einige Male in Bedrängnis, musste sich nach einer unglücklichen Aktion dennoch geschlagen geben. Tobias Kauch (-73kg) zeigte auch in der Rückrunde keine Blöße. Er kontrollierte seinen Gegner und beendete den Kampf schließlich mit einem Haltegriff. Auch in der Gewichtsklasse +90kg wusste Marlon Böhm (hochgesetzt) zu überzeugen. Er kämpfte sehr geschickt, sodass sein Gegner nicht effektiv angreifen konnte. Mit einem Ashi-guruma sicherte sich Böhm einen halben Punkt. Diese Wertung reichte für den Sieg und entschied gleichzeitig den Mannschaftskampf zugunsten der Hertener. Da der Mannschaftskampf bereits entschieden war ging Nils Theißen diesmal etwas entspannter in die Begegnung -81kg. Nach einigen guten Ansätzen geriet er in Rückstand. Diesen konnte er nicht mehr ausgleichen. Der Mannschaftskampf endete somit verdient 6:4 für das Judo-Sport-Team Herten.

Als nächstes mussten die Hertener gegen die Hausherren ran, den DSC Wanne-Eickel. Erik Franke konnte in der Gewichtsklasse -66kg seinen Griff nicht durchsetzen und musste sich nach einem Uchi-mata geschlagen geben. -90kg rotierten die Hertener erneut durch. Diesmal wurde Nils Theißen hochgesetzt. Er hatte keine Schwierigkeiten mit seinem Gegner und konnte den Kampf mit einem sehenswerten Seoi-nage für sich entscheiden. Auch in seinem dritten Kampf des Tages zeigte Tobias Kauch (-73kg) als ältester der Mannschaft seine ganze Klasse. Nach einer halben Minute beendete Kauch den Kampf mit einer starken Eindrehtechnik. Konditionell war Daniel Franz seinem nächsten Gegner in der Gewichtsklasse +90kg klar überlegen. Er kontrollierte den gesamten Kampf und konnte diesen schließlich mit einem Schulterwurf beenden. Im Anschluss daran holte Malte Berghaus (-81kg) den Punkt kampflos. Zum Ende der Hinrunde führten die Hertener also erneut mit 4:1. In der Rückrunde konnte sich Erik Franke (-66kg) leistungstechnisch noch einmal steigern. Unglücklicherweise geriet er jedoch in einen Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Wie schon Theißen in der Hinrunde verkaufte sich nun auch Malte Berghaus sehr gut gegen seinen Gegner vom DSC in der Gewichtsklasse -90kg. Berghaus beendete den Kampf mit einer geschickten Fußtechnik, nachdem sein Gegner versucht hatte ihn auszuheben. Tobias Kauch (-73kg), der heute offensichtlich kein Interesse an längeren Auseinandersetzungen hatte, entschied auch seinen vierten Kampf für sich, diesmal per Abtaucher. In den letzten beiden Kämpfen machten Daniel Franz (+90kg) und Nils Theißen (-81kg) eine überaus gute Figur, als sie kampflos die Punkte einfuhren. Die Hausherren mussten sich also mit einem deutlichen 2:8 geschlagen geben und die Hertener fuhren den zweiten Sieg im zweiten Mannschaftskampf ein.

Trotzdem die Mannschaft in der zweiten Saison-Hälfte relativ dünn besetzt war, konnte das Judo-Sport-Team Herten auf sich aufmerksam machen. Es konnten viele Erfahrungen und wichtige Punkte gesammelt werden. Am Ende der Saison steht die Mannschaft aus Herten mit fünf Siegen, einer Punkteteilung und zwei Niederlagen auf Platz 3 der Verbandsliga Westfalen. Ein großes Dankeschön an alle Mitwirkenden für diese trotz allem erfolgreiche Saison.

Weitere Eindrücke zur Verbandsliga auf unserem Instagram-Account: https://www.instagram.com/judo_herten/

Oben