2. Kampftag Verbandsliga

in News
19. 07. 04
Zugriffe: 85

Am 30.06. trafen sich der 1. JJJC Dortmund und SUA Witten Annen III mit dem Judo-Sport-Team zum 2. Kampftag der Verbandsliga Westfalen in Herten.

Die erste Begegnung bestritten die beiden Gäste aus Dortmund und Witten. Die Dortmunder setzten sich mit einem deutlichen 8:2 durch.

In der nächsten Begegnung durften die Hertener dann gegen den 1. JJJC ran. Daniel Franz machte den Anfang in der Gewichtsklasse +90kg. Er brauchte nur wenige Sekunden, um mit seiner Spezialtechnik (tiefer Seoi-nage) den Kampf für sich zu entscheiden. In der Gewichtsklasse -90kg dominierte Marlon Böhm den Kampf, fiel jedoch überraschend auf die Technik seines Gegners. -81kg machte es Nils Theißen wie sein Team Kollege Daniel. Er warf seinen Gegner nach kürzester Zeit mit Seoi-nage. In der Gewichtsklasse -66kg ging Erik Franke auf die Matte. Er erarbeitete sich einen vielversprechenden Griff, wurde jedoch von seinem Gegner überrascht und verlor seinen Kampf. Im letzten Kampf der Hinrunde leistete sich Tobias Kauch (-73kg) eine beeindruckende Aufholjagt. Er glich seinen Rückstand durch waza-ari aus und holte sich den Sieg im anschließenden Haltegriff. Herten führt zur „Halbzeit“ mit 3:2.

In der Rückrunde ging erneut Daniel +90kg auf die Matte. Daniel, der offensichtlich kein Interesse an einer langen Auseinandersetzung hatte, gewann auch gegen den neu gesetzten Gegner wieder schnell mit Seoi-nage. Marlon (-90kg), der demselben Gegner erneut gegenüberstand, machte es diesmal besser und gewann seinen Kampf eindrucksvoll. Auch Nils (-81kg) gewann seinen zweiten Kampf. Erik (-66kg) und Tobi (-73kg) konnten sich in ihren zweiten Kämpfen nicht durchsetzen. Am Ende stand also ein 6:4 aus Hertener Sicht auf der Anzeigetafel.

Die letzte Begegnung des Tages hieß JST Herten gegen SUA Witten Annen III. Den Anfang machte diesmal Timo Schulz (+90kg). Er konnte sich, trotz des Trainingsrückstands, nach wenigen Sekunden durchsetzen und holte den ersten Punkt für die Hertener. Auch in seinem dritten Kampf lieferte Marlon (-90kg) einen intensiven Fight und setzte sich am Ende souverän durch, 2:0 für Herten. -81kg ging diesmal Maurice Bäcker auf die Matte und holte den dritten Punkt für das JST. Erik (-66kg) und Alexander Puzicha (-73kg) konnten sich nicht durchsetzen. Zwischenstand nach der Hinrunde: 3:2.

Zu Beginn der Rückrunde setzte Daniel (+90kg) seinen Lauf fort und beeindruckte mit seinem dritten Sieg im dritten Kampf. Auch Dauerbrenner Marlon (-90kg) holte sich locker seinen dritten Sieg des Tages. -81kg zeigte Nils sein breites Technikprofil und zwang seinen Gegner mit einem starken Kingston-Würger im Boden zur Aufgabe. Erik konnte seine Durststrecke am heutigen Tage auch im vierten Kampf nicht beenden und verlor gegen alle Erwartungen. -73kg bekam Alex die Chance sich bei seinem Gegner zu revanchieren und gewann seinen Kampf mit einem stark eingestochenen O-soto-gari. Endstand: 7:3.

„Bis auf wenige Kleinigkeiten ein sehr starker Auftritt der Jungs.“ (Jan Kohla)

Damit springt das Judo-Sport-Team Herten auf Tabellenplatz 2 der Verbandsliga Westfalen. Der nächste Kampftag findet am 7. September in Dortmund statt.

 

Oben