In Gelsenkirchen viele Erfahrungen gesammelt

in News
19. 01. 27
Zugriffe: 211

Am Samstag, des 26.01.219 gingen die U13 und die U15 des Judo-Sport-Teams Herten in Gelsenkirchen auf dem KET und der KEM an den Start. Zum Auftakt ging Hugo Heitger (-35,2kg) in der U13 männlich auf die Matte.

Er zog ein unglückliches Los in seiner Gewichtsgruppe und unterlag seinem Gegner im ersten Kampf leider im Boden. Den zweiten Kampf jedoch gewann Hugo durch zwei kleine Wertungen. Trotz seiner Siegesmotivation unterlag er nach einem sehr starken Kampf wieder im Boden im Haltegriff. Hugo gewann die bronzene Medaille.

Als nächstes war die U13 weiblich mit 5 Kämpferinnen des JST an der Reihe. Blöd gelaufen ist es für Giulia Aliotta (-31,4kg) und Joyce Stifter (-31,4kg), denn sie standen sich in derselben Gewichtsgruppe gegenüber. Beide haben die zwei vorhergegangenen Kämpfe verloren. Den letzten Kampf gewann Joyce gegen Giulia. Für beide gab es die Bronzemedaille. Auch Jasmin Tairova, Jamila Dierich und Mira Stifter fanden sich nach einigen eindrucksvollen Kämpfen auf dem dritten Platz.

Zuletzt gingen Julian Schay (-37kg) und Marlene Neuhaus (-33kg) an den Start. Für sie ging es um die Qualifizierung zur Bezirksmeisterschaft. Beide hatten eine längere Kampfpause hinter sich. Als Marlene zum ersten Mal nach drei Jahren wieder die Wettkampfmatte betrat war sie sichtlich aufgeregt. Trotz dessen schlug sie sich sehr gut gegen alle 4 Gegnerinnen, welche allesamt aktive Wettkämpfer sind. Trotz dessen sie allen Gegnerinnen unterlag, kann sie mit allen ihren Kämpfen sehr zufrieden sein. Sie belegte einen guten 5. Platz. Julians Kampfpause war nicht ganz so lang. Dennoch unterlag er in seiner Gewichtsklasse den 3 Gegnern. Dennoch wird er weiter Kampferfahrungen sammeln und fährt am kommenden Samstag zur Bezirksmeisterschaft nach Münster.

Am Sonntag starteten nun die Jugenden U10 und U18. Den Auftakt in der U10 durfte Lukas Elia Kauch (-39,3kg) bestreiten. Nachdem er den ersten Kampf mit einem sauberem Ippon nach 8 Sekunden gewann, gewann er auch die nächsten zwei und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Ebenso wie Furkan Sarac (-32,1kg), der seine Gegner hervorragend zu Bode brachte. Den zweiten Platz belegten bei den Jungs Ben Anton Büning (-25,8kg), Justus Koch (-26,1kg) und Ben Willner (-29,4kg). Bei den Mädchen befanden sich Ammely Marie Kaptur und Dana Kalliope Krisch in derselben Gewichtsgruppe (-28,6kg). Ammely gewann alle ihre Kämpfe und stand somit auf dem ersten Platz. Dana stand mit einem gewonnenen Kampf auf einem sehr guten dritten Platz. Maya Bürsing (-25,2kg) stand nach 3 gewonnenen Kämpfen auf dem ersten Platz und freute sich sehr über ihre goldene Medaille. Julie Lauer (-36,3kg) verlor leider sehr knapp einen Kamp. Sie stand dennoch an zweiter Stelle auf dem Treppchen.

Zum krönenden Abschluss gingen 4 JST'ler der U18 an den Start. Magnus Koziollek (-63,9kg) gewann alle seine Kämpfe vorzeitig mit jeweils einer vollen Wertung. Er gewann eine verdiente goldene Medaille. Verena Franke (-55,2kg) tat es ihm gleich. Nachdem sie den ersten Kampf vorzeitig gewann, da ihre Gegnerin aufgeben musste, da Verena einen Armhebel ansetzte. Im zweiten Kampf musste sie gegen die Vereinskollegin Antonia Neuhaus (-55,2kg) ran. Auch diesen Kampf gewann sie. Antonia gewann ihren zweiten Kampf und sah sich dann neben Verena auf dem zweiten Platz auf dem Treppchen. Lea Mosdzien (-51,9kg) wurde im ersten Kampf knapp geschlagen. Wachgeschüttelt war sie im zweiten Kampf aufmerksamer und konnte diesen für sich entscheiden.

Alles in einem ein sehr zufriedenstellendes Wochenende. Die Trainer Erik Franke und Maurice Bäcker sind sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.

 

 

Oben