Sechsfach Gold für Herten

in News
18. 12. 04
Zugriffe: 56

Wieder einmal ging ein erfolgreiches Kampfwochenende für den JST Herten zu Ende. Am vergangenen Samstag, dem 01.12.2018 sind die Junior-Kämpfer der U 10  m/w in Gelsenkirchen zum Kreisteinzelturnier gestartet:

Laurenz Engelbrecht, Lukas Kauch, Ben Willner, Johannes Borzichowski, Christian Kaptur, Hugo Heitger und Justus Koch haben hier gekämpft:

Laurenz verlor seine ersten beiden Kämpfe knapp durch kleine Wertungen der Gegner. Der dritte Gegner war Vereinskollege Lukas Kauch, der den lange Zeit ausgeglichenen Kampf am ende mit Ippon für sich entschied.  Auch seine beiden anderen Kämpfe gewann Lukas und durfte sich am Ende über Gold freuen. Laurenz bekam die Bronze Medaille. Ben als Neuling verlor alle seine Kämpfe unglücklich, hat aber um einiges an Mut dazugewonnen. Johannes bewies eine enorme Durchschlagskraft und gewann alle drei Kämpfe bärenstark mit Ippon. Er erring mehr als verdient die Goldmedaille. Auch Justus war nicht zu stoppen. Der dreifache Sieger auf der Matte holte Gold. Die spannendesten Kämpfen bei den Jungs machte Christian, der seine Kämpfe durch einerseits eine schwammige Kampfrichterwertung, andererseits durch starke Haltegriffe des Gegners verlor; er zeigte trotzdem eine mehr als respektable Leistung und erhielt dafür Bronze. Hugo Heitger konnte einen seiner Kämpfe für sich entscheiden und erhielt ebenfalls Bronze.

Bei den Mädchen kämpften Felicitas Pungs, Ammely Kaptur, Julie Lauer:

Julie gewann alle ihre Kämpfe durch starke Wurfansätze und noch stärkere Haltegriffe und erzielte Gold durch Hartnäckigkeit. Und auch Ammely meisterte alle ihre Kämpfe durch Anwendung des Gelernten und holte souverän das sechste Gold. Ein Sieg gelang Ammely sogar gegen Vereinskollegin Felicitas, die ansonsten alle Kämpfe gewann und die Silber Medaille holte.

In der weiblichen u13 ging als einzige Kämpferin für Herten Giulia Aliotta auf die Matte. Sie bekam es mit starken Gegnern zu tun und verlor ihre beiden Kämpfe. Am Ende wurde sie mit der Bronze Medaille honoriert.

Am Sonntag gingen zwei weitere Kämpfer für das JST auf die Matte. In der männlichen U13 startete Tachir Tairov in der Klasse +55 kg. Er traf auf zwei erfahrene Kämpfer und musste sich in beiden Kämpfen geschlagen geben. Trotzdem trat er motiviert auf und es reichte für die Bronzemedaille.
Die männliche Jugend U15 wurde von Magnus Koziollek besetzt. In der Gruppe bis 61,8 kg hatte er zwei Gegner. Nachdem sich Magnus in den Kampf eingefunden hatte und dominierte konnte er durch eine Hüfttechnik einen halben Punkt einfahren. Beim folgenden Haltegriff gab es für den Gegner keine Chance mehr. Auch in seinem zweiten Kampf konnte er überzeugen. Er dominierte von Anfang an und warf seinen Kontrahenten Waza-Ari. Im Haltegriff gewann Magnus den zweiten Waza-Ari und entschied auch diesen Kampf für sich. Damit gab es die Goldmedaille.
Trainer Erik Franke lobte den Trainingsfleiß und die Techniken der Teilnehmer.

 

Oben