Wenn Erwachsene nicht erwachsen werden wollen

in News
17. 11. 27
Zugriffe: 129

Im Anschluss an den Landesligakampftag fand die Judosafari für die Erwachsenen statt. Hier nahmen insgesamt 19 Judoka und Freunde des JST Herten und PSV Recklinghausen teil.

Zunächst mussten sich die Teilnehmer in einem Parcour beweisen. Neben Aufgaben wie über wacklige Matten laufen, sich über einen Abgrund schwingen, mussten sie auch über und durch Hindernisse klettern.
Anschließend musste mithilfe eines Hüpfballs, ein Slalom Parcour bewältigt werden und Säckchen mithilfe der Füße, aus der Rückenlage, so weit wie möglich geworfen werden.
In der letzte Aufgabe konnte man sich in den Zweikampfspielen noch einmal Punkte sichern. In einem Japanischen Turnier mussten die Teilnehmer sich mithilfe von einem Gymnastikball gegenseitig von den Böcken runter schubsen.  
Beim gemütlichen Essen der Weihnachtsfeier wurden dann auch die Gedichte aus dem kreativen Teil vorgelesen unter dem Titel „Weihnachtsgrüße an Papa Schlumpf.“ Neben typischen Sprüchen von unserem Papa Schlumpf (Egon) fand man natürlich auch Judo in den Gedichten vor.

An diesem Tag gab es keine weiteren Kollateralschäden, bis auf den Hüpfball, der unter Julius Feldmann seinen letzten Atemzug tat.

 

Bilder folgen

Oben