Geburtstagsfeier Egon Bergmann

in News
16. 12. 19
Zugriffe: 3782

Eine Judofamilie feiert Egon Bergmann

Zum 66. Geburtstag wurde das Hertener und Recklinghäuser Trainerurgestein überrascht.

Sportvereine leben durch das Engagement von ehrenamtlich Arbeitenden. Einen ganz besonderen Dank sprachen die Judoka der PSV Recklinghausen und des JST Herten ihrem langjährigen Trainer Egon Bergmann aus. Er wurde Anfang Dezember 66 Jahre. Viele Generationen Judoka hat er auf ihrem Weg begleitet. Egal ob Breitensportler oder Bundesligaathlet für alle hat Bergmann immer und überall ein offenes Ohr und steht stets mit Rat und Tat zur Seite. Der diesjährige Geburtstag hatte für den Recklinghäuser einen ganz besonderen Stellenwert. Aus diesem Anlass wurde er am dritten Adventswochenende mit einer Party überrascht. An diesem besonderen Ehrentag kamen alle Generationen Judoka von 2 bis 66 Jahre. Darunter einige, die bereits ihre eigenen Kinder an ihre Sportart, die sie über Jahre geprägt hat, heranführen. Ebenfalls kamen viele ehemalige Spitzensportler, darunter Volker Lauer als vierfacher deutscher Jugendmeister in den 90er Jahren und Carola Knapp, die unter Bergmann 1994 Deutsche Meisterin wurde.

Dank der Unterstützung der Lebenshilfe Recklinghausen e.V. konnte Knapp, die nach schwerer Krankheit auf ihren Rollstuhl angewiesen und seitdem in familiärer Umgebung in Norddeutschland lebt, ebenfalls an der Überraschungsparty teilnehmen.

Der Abend wurde durch die Teilnahme aller zu einem Generationentreffen der Judofamilie, die durch den unermüdlichen Einsatz Bergmanns gewachsen ist.

Ältestes Judogeneration
Ältestes Judogeneration
Mittlere Generation
Mittlere Generation
Jüngste Generation
Jüngste Generation
Oben