Westfaleneinzelturnier Witten

11. 03. 24
Zugriffe: 3533

Starke Konkurrenz in Witten

Beim diesjährigen Westfalen-Einzelturnier in Witten starteten drei JSTler. Die Konkurrenz war sehr groß, so dass die Treppchenplätze schwer zu ergattern waren. Trotzdem gab es auch eine Medaille. Lara Wirth belegte den 3. Platz in der Klasse bis 57kg der U14.

Im ersten Kampf traf Lara auf Chantale König vom JC Nippon Gladbeck, aus welchem sie aber leider als Verliererin hervorging. Vielleicht der langen Wartezeit geschuldet agierte sie unkonzentriert und musste sich ihrer Gegnerin geschlagen geben. Ein verbessertes Bild zeigte sich aber im zweiten Kampf, in welchem sie mit Wut im Bauch gegen Sarah Kowalewicz aus Wattenscheid antrat. Dabei hatte sie einige gute Aktionen bevor sie sich auch hier leider geschlagen geben musste. Trotz allem belegte sie einen beachtenswerten 3. Platz und Trainer Adrian Gursch íst voll und ganz zufrieden mit Laras Leistung. Außerdem konnte sie ihre „Serie“ fortsetzten, das heißt den sechsten Podestplatz im sechsten Turnier.

Bereits am Samstag ging die weibliche U17 mit zwei Kämpferinnen an den Start. Laura Schattner belegte bis 70 Kg etwas unglücklich den 7. Platz. Im ersten Kampf dominierte sie stark, musste dann aber doch ihrer Gegnerin wegen einer taktischen Ungeschicktheit den Vortritt lassen. Sira Neuhaus erreicht bis 44 Kg den 5. Platz. Nachdem sie direkt im ersten Kampf gegen die spätere Turniersiegerin nach guter Leistung im Standkampf im Bodenkampf verlor, konnte sie sich noch weiter nach Vorne durchkämpfen. Erst im kleinen Finale musste sie sich wieder geschlagen geben.

Lara Wirth bei der Siegerehrung
Lara Wirth belegt den 3. Platz

Oben