1. Kampftag Verbandsliga

in Liga
17. 07. 02
Zugriffe: 211

Am Sonntag dem 11.06.2017 fand der erste Kampftag der Verbandsliga der Männer statt. Die Judoka des PSV und JST hatten einen Auswärtskampf in Iserlohn vor sich. Entsprechend einer Regeländerung werden seit diesem Jahr pro Begegnung 10 Kämpfe in 5 Gewichtsklassen ausgekämpft.

Der erste Gegner war das Team des DSC Wanne-Eickel. Nachdem die Gewichtsklasse -66 kg kampflos abgegeben werden musste, schaffte es Malte Berghaus (-81kg) seinen Kampf nach 1,5 Min. mit Ippon zu gewinnen und es konnte ausgeglichen werden. Ähnlich verlief der erste Kampf für Tobias Kauch (-73kg), der sich ebenfalls souverän durchsetzen konnte. In der Gewichtsklasse +90kg gab es einen langen Kampf. Daniel Franz und Benedikt Werner schenkten sich nichts und erst nach über 5 Minuten Kampfzeit fiel mit einer weiteren Bestrafung gegen Daniel Franz eine Entscheidung zu Gunsten des Gegners. Da jedoch Christoph Linde (-90kg) seinen Gegner besiegen konnte, stand es nach der Hälfte 3 zu 2 für das JST Herten. Zwei personelle Veränderungen gab es in der zweiten Hälfte. -81kg kämpfte nun Nils Theißen, +90kg Sebastian Stawowy. Alle Kämpfer konnten einen Sieg für sich verbuchen, sodass es am Ende der ersten Begegnung 7:3 stand.

Nun konnten sich die Kämpfer eine Pause gönnen und den Kampf zwischen dem Heimteam TuS Iserlohn gegen den ersten Gegner DSC Wanne-Eickel beobachten. Hierbei siegte das Team aus Wanne-Eickel mit 7:3.

Auch gegen Iserlohn musste die Gewichtsklasse -66kg abgegeben werden. Nach einem Ippon-Sieg durch Nils Theißen wurde allerdings wieder ausgeglichen. Einen starken Gegner erwischte Julius Feldmann in der Gewichtsklasse -73kg und musste sich nach der Kampfzeit in der Unterbewertung knapp gegen Janosch Schroeder geschlagen geben. Sebastian Stawowy und Christoph Linde konnten ihre Gegner bezwingen, sodass nach den ersten 5 Kämpfen ein 3:2 für das Team aus Herten verzeichnet werden konnte. In der zweiten Runde konnte Nils Theißen seinen Gegner erneut besiegen, auch wenn dieser nun vorsichtiger agierte und der Kampf in der Folge über die gesamte Zeit ging. In der Gewichtsklasse -73kg kämpfte diesmal Tobias Kauch gegen Janosch Schroeder und schaffte es als Sieger von der Matte zu gehen, nachdem er insbesondere in der letzten Minute der Kampfzeit noch einmal alle seine Kräfte aufbrachte. Timo Schulz lieferte im Anschluss sicherlich einen der spannendsten Kämpfe des Tages. Unter Anfeuerung seiner Mannschaftskollegen und mit einem erkennbaren Siegeswillen konnte er – trotz eines Rückstandes – den Kampf in der Unterbewertung nach 4 Minuten für sich entscheiden. Zum Abschluss gelang es Christoph Linde, der als einziger 4 Kämpfe an diesem Tag bestreiten musste, erneut zu gewinnen. Folgerichtig stand wieder ein 7:3 für Herten auf der Ergebnistafel.

Trainer Egon Bergmann konnte mit der Leistung des Teams sehr zufrieden sein. Auch Christoph Linde hat einen besonderen Teil zum Sieg beigetragen, da er nicht nur aktiv als Kämpfer vor Ort war, sondern auch als Trainer in Herten im Vorfeld gute Arbeit geleistet hat. Manuel Knappe, Fabian Gauss, Marlon Böhm, Jan Kohla und Julian Ohm kamen an diesem Tag nicht zum Einsatz, halfen den anderen jedoch mit lauter Unterstützung vor, während und nach den Kämpfen.

Es bleibt zu hoffen, dass die nächsten Kampftage genauso erfolgreich verlaufen.

Oben