Artmann und Neuhaus qualifizieren sich für die Westdeutsche Einzelmeisterschaft

in News
20. 02. 03
Zugriffe: 123

Am vergangenen Sonntag (02.02.2020) fanden in Hörstel die Bezirksmeisterschaften der U15 und U18 statt. Die Kämpferinnen und Kämpfer der U15 hatten sich im Vorfeld auf der Kreismeisterschaft qualifiziert. Diese Hürde musste die U18 nicht nehmen und konnte direkt teilnehmen.

Für das Judo-Sport-Team Herten machte in der U15 Louis Kandsorra in der Gewichtsklasse -50kg den Anfang. Nachdem er den ersten Kampf knapp verloren hatte, konnte Louis den Zweiten mit einem Haltegriff für sich entscheiden. Im dritten Kampf unterlag er wieder.
In der Gewichtsklasse -52kg ging für Herten Katharina Weber auf die Matte. Da sie die jüngste in ihrer Altersklasse war und auch noch eine Gewichtsklasse höher starten musste, hatte Katharina einen sehr schweren Stand. Trotz dieser Nachteile zeigte sie gute Ansätze, konnte aber dennoch keinen Kampf für sich entscheiden.
Eine Jugend höher starteten für das Judo-Sport-Team Amy Artmann (-52kg) und Antonia Neuhaus (-63kg). Wie ihre Vereinskameraden musste sich auch Antonia in ihrer ersten Begegnung geschlagen geben. Davon ließ sie sich aber nicht entmutigen und konnte ihre beiden nächsten Gegnerinnen innerhalb von wenigen Sekunden mit einer starken Hüfttechnik auf die Matte werfen und gewann somit verdient die Silber-Medaille.
Auch Amy zeigte guten Kampfgeist. In ihren beiden Kämpfen konnte sie zunächst im Stand gut mithalten, geriet dann aber in einen Haltegriff, aus dem es für sie kein Entkommen mehr gab. Nichts desto trotz reichte es für den dritten Platz. Beide junge Damen haben sich somit für die Westdeutsche-Einzelmeisterschaft am kommenden Samstag (08.02.) in Herne qualifiziert.
Für unseren Partnerverein, PSV Recklinghausen, nahm Nikita Dick in der U15 teil. Ursprünglich hatte sich Nikita in der Gewichtsklasse -60kg qualifiziert, musste aber nun eine Klasse höher -66kg antreten. Trotz des Gewichtsunterschiedes hatte der junge Recklinghäuser keine Probleme. Nach kurzer Zeit konnte er seinen Gegner auf den Rücken werfen und sicherte sich damit den Bezirksmeister Titel, sowie das Ticket zur Westdeutschen Einzelmeisterschaft am 15.02. in Dormagen.
In der U18 gingen für Recklinghausen Jaron Walter (-60kg) und Jonas Lichtblau (-66kg) auf die Matte. Beide hatten zu Beginn ein schweres Los und mussten sich trotz guter Leistungen geschlagen geben. In der Trostrunde lief es aber für beide besser. Jaron konnte seinen Gegner geschickt werfen. Sein Vereinskamerad gewann seinen Kampf im Boden. Nach einer starken Anfangsphase in der dritten Begegnung mussten sich beide nach kleinen Fehlern geschlagen geben. Für Walter reichte es damit nur für den siebten Platz. Jonas verpasste die Fahrkarte zur Westdeutschen knapp mit einem fünften Platz.
„Alle Kämpferinnen und Kämpfer haben ihr Bestes gegeben. Teilweise waren die Niederlagen sehr knapp und hätten auch anders ausgehen können.“, so Trainer Christoph Linde nach den Wettkämpfen. Nikita, Antonia und Amy haben verdient die Westdeutsche Meisterschaft erreicht und wir wünschen ihnen dort viel Erfolg.

 

Oben