2. Kampftag Verbandsliga Herren 2023

in News
23. 08. 23
Zugriffe: 854

Am 20.8.2023 kämpfte das JST Herten erneut Zuhause in der Verbandsliga. Zu Gast waren der JJJC Dortmund und der Gütersloher TV.

Die erste Begegnung zwischen dem JJJC Dortmund und dem Gütersloher TV, endete in der Hinrunde mit 3:2 für den JJJC Dortmund. In der Rückrunde konnte der Gütersloher TV die Begegnung drehen und gewann mit 4:6.

In der zweiten Begegnung traf das JST Herten auf den JJJC Dortmund. Den ersten Kampf gewann Maurice Bäcker (-90 Kg) nach Aufgabe des Gegners.

Den zweiten Kampf gewann Jonas Lichtblau (-73 Kg) kampflos. In dem darauffolgenden Kampf bezwang Erik Franke (-66 Kg) seinen Gegner durch einen Waza-ari. Daniel Franz (+90 Kg) konnte den vierten Kampf mit einem eindrucksvollen tiefen Seoi-nage für sich entscheidenden. Den letzten Kampf der Hinrunde gewann Julian Ohm (-81 Kg), durch einen Ippon. Somit endete die Hinrunde 5:0 für das JST Herten. Den ersten Kampf der Rückrunde gewann Lennart Boss (-90 Kg) durch einen schnellen Ippon. Den zweiten Kampf gewann Jonas Dragunski (-73 Kg) kampflos. Erik Franke (-66 Kg) entschied den dritten Kampf durch einen Waza-ari für sich. Im vierten Kampf musste sich Mika Bahr (+90 Kg) seinem erfahreneren Gegner durch Ippon geschlagen geben. Den letzten Kampf der Begegnung bestritt wieder Julian Ohm (-81 Kg) und gewann gegen seinen Gegner in einem kraftraubenden Aufeinandertreffen.

Somit endete die Begegnung eindeutig mit 9:1 für den JST Herten.

In der zweiten Begegnung traf das JST Herten auf den Gütersloher TV.

Den ersten Kampf gewann Lennart Boss (-90 Kg) problemlos gegen seinen Gegner mit Ippon. Den zweiten Kampf bestritt Jonas Dragunski (-73 Kg) und verlor seinen Kampf durch einen schönen Ippon seines Gegners. Den dritten Kampf gewann Jaron Walter (-66 Kg) durch einen Ippon. Den darauffolgenden Kampf gewann Alex Müller (+90 Kg) durch einen sehr eleganten Uchi-mata. Den letzten Kampf der Hinrunde gewann Tobias Kauch (-81 Kg) durch einen Oase-komi. Somit stand es nach der Hinrunde 4:1 für das JST Herten.

Die Rückrunde startete Maurice Bäcker (-90 Kg) und verlor den Kampf knapp. Den zweiten Kampf verlor Jonas Lichtblau (-73 Kg) durch Unachtsamkeit, die sein Gegner nutzte um mit einen Ippon den Kampf für sich zu entscheiden. Den darauffolgenden Kampf gewann Jaron Walter (-66 Kg) durch Ippon. Den Vierten Kampf gewann Alex Müller (+90 Kg) wieder durch dieselbe Technik. Den letzten Kampf des Tages gewann der in der Gewichtsklasse hochgesetzte Jonas Dragunski (-81 Kg) durch einen Konter, der zum Ippon führte.

Somit endete die Begegnung 7:3 für den JST Herten. Damit konnte das JST Herten den ersten Platz in der Verbandsliga verteidigen. Grund genug für die letzten beiden Kampftage nochmal ordentlich zu trainieren.

Oben