5.KT Landesliga in Herten

in News
11. 11. 20
Zugriffe: 5218

 

Mit einem 6:0 Sieg und einem 2. Platz endet die Saison 2011

Mit einem 6:0 Sieg über das Landesligateam  des TV Mesum beendete unser Landesliga Team die Saison 2011. Sie ließen den  Judoka aus Mesum keine Chance. Das Mesumer Team rechnete sich nach der Waage als feststand, dass die –60kg von beiden Vereinen nicht besetzt werden konnte und damit aus der Wertung fiel, sehr optimischtisch  ein 3:3  Endergebnis aus. Das wussten die vom Markus Wirth  und Egon Bergmann  gut ein- und aufgestellte Mannschaft zu verhindern. 


Alexander Graf –100kg  bezwang Winfried Biazowons nach  1:44 Minuten mit Ippon. Sehr motivíert  beendete Collin Dymel –66kg schon nach 11 Sekunden seinen Kampf gegen Marc Kösters mit einem sehenswerten Ushi-Mata seinen Kampf.  Malte Ringel –81kg   brauchte gegen Frederik Darley  zwar  ein wenig länger. Es dauerte jedoch  nur  1:04  ein wenig mehr als eine Minute, als er als Ippon-Sieger von der Matte ging.
In der Klasse bis –73kg bekam Nils Theißen vor Helge Brand-Lichtblau an diesem Tag von den Trainern den Vorzug.  Er bestätigte seine Aufstellung  mit einem  Ippon Sieg nach  0:26 Minuten. Er bezwang Maik Stockhorst  mit einem De- ashi-barai , einem  Fußwurf, den man ein einen solchen Perfektion mit alle Tage zu sehen bekommt.
Den Mannschaftssieg schon in der Tasche konnte Christian Cöster  in der Klasse bis –90kg  ohne Druck auf  die Matte gehen und sich seinem Gegner Damian Merettig.
 5:0 führte das Hertener Team und das wollte Sebastian Stawowy in der +100kg Klasse noch toppen. Er überraschte seinen Gegner Christian Beining, der Sebastian in einem früheren Kampf schon mal besiegt hatte, mit einem selten zu sehendem O-Guruma schon nach 10 Sekunden und beendetet damit dem Kampf  vorzeitig mit Ippon.

Weiter Kämpfer im Aufgebot die am diesen Wettkampftag keinen Einsatz bekamen waren: Jonas Dragunski –66kg, Helge Brand-Lichtblau  und Julian Ohm (-73kg) , Christoph linde (-81kg  sowie Markus Wirth (-100kg )

Bemerkung Trainer:  Ein versöhnlicher Abschluß mit Platz 2 in der Tabelle war der letzte  Kampftag sicherlich. Doch ganz zufrieden können wir nicht sein. Es war mehr drin in dieser Saison. Wir haben die Fehler am Anfang gemacht. Die knappe 4:3 Niederlage gegen JC Banzai Gelsenkirchen war unnötig.  Das 3:3 unentschieden gegen den 1. platzierten  DJK Adler Bottrop war  unglücklich. Es war für unser Team sicherlich ein 3:2 Sieg möglich, gerechterweise auch für den Gegner.
Mit dem 3:3 gegen Bevergern muß man mehr als unzufrieden sein, da der Kampfrichter mit einer Mehr als nur unglücklichen Entscheidung einen 3:2 Sieg verhinderte.
Alles Zusammen eine mit dem 2 Platz eine versöhnliche Saison 2011 mit einem tollem Team.

Oben