Meisterschaften U15 & U18 und U21

17. 02. 08
Zugriffe: 1900

Meisterschaften Judo gehen weiter

Im schönen Münster fanden die Bezirksmeisterschaften der Jugenden U18 und U15 an diesem Samstag statt. Fünf Kämpfer vom JST Herten hatten sich auf der Kreismeisterschaft qualifiziert. Mit vier Startern trat das JST schlussendlich an. Einen Tag später stiegen die U21-Judoka in die Meisterschaftsrunde mit ein.

Als erstes Kämpfte Samstag die U18. Hier ging Erik Franke in der Klasse bis 60 kg an den Start. Gut und stark besetzt war diese Gewichtsklasse und dementsprechend schwierig war es, sich hier durchzusetzen. Im ersten Kampf gelang ein guter Start. Erik konnte seinen Gegner gut unter Druck setzen, aber der passte sich immer besser an und konnte die Begegnung dann auch für sich entscheiden. In der Trostrunde traf Erik dann ein hartes Los. Gegen den Kreismeister aus Recklinghausen wollte Erik eine Revanche für vor zwei Wochen erreichen. Nach seinem ersten guten Angriff kam er aber unglücklich in einen Haltegriff am Boden, aus dem er zwar noch fast entkommen konnte, aber doch nur fast. So wurde doch nichts aus der Revanche und die Meisterschaft war für Erik zu Ende.
In der zweiten Turnierhälfte ging es dann für die Jugend U15 um die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft. Julian Schay (-34 kg) konnte seinen Auftaktkampf souverän vorzeitig gewinnen, musste dann aber gegen die starke Konkurrenz, die er von der Kreismeisterschaft kannte, zurückstecken. In der Endabrechnung war aber Platz drei gesichert. Etwas Pech in der Auslosung hatte Magnus Koziollek in der Klasse bis 50 kg. Gleich im ersten Kampf musste er gegen den Kreismeister aus Coesfeld zum quasi vorgezogenen Finale antreten. Lange Zeit führte Magnus den Kampf mit eine halben Punkt für eine schöne Kontertechnik. Doch der hohe Einsatz forderte konditionell seinen Tribut, so dass er nach und nach ins Hintertreffen geriet. Den anschließenden Kampf um Platz drei gewann er schnell durch einen Haltegriff, damit hatte er Bronze erreicht. Von der Platzierung her noch besser machte es Carmen Wagner. Sie wurde in der Klasse über 63 kg Vizebezirksmeisterin, so dass sie mit ihren beiden Trainingspartnern in zwei Wochen bei der Westdeutschen Meisterschaft starten darf. Jugendtrainer Tobias Kauch haderte zwar teilweise etwas mit den unglücklichen Auslosungen, war aber mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden.
Am Sonntag fanden dann die Westfalenmeisterschaften der Jugend U21 in Kamen statt. Mit zwei Startern reiste das JST Herten an. Julius Feldmann kämpfte in der mit 12 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse bis 73 kg. Obwohl er in letzter Zeit gute Trainingsleistungen bewies, konnte er sein Leistungspotenzial an diesem Tag nicht voll ausschöpfen. So konnte er sich nicht auf die vorderen Platzierungen durchkämpfen. Gut aufgelegt und nicht zu schlagen war dagegen Sira Neuhaus im Limit bis 57 kg. Sie holte sich mit der Goldmedaille nicht nur die Westfalenmeisterschaft, sondern auch die Qualifikation für die Westdeutsche Meisterschaft. JST-Trainer Christoph Linde konnte soweit zufrieden sein: "Gerade bei den Männern in den mittleren Gewichtsklassen ist es schwer, sich für die nächste Runde zu qualifizieren, aber die Leistungen stimmten bei beiden JST-Kämpfern."

Starter der Jugend U15
Starter der Jugend U15: Magnus Koziollek, Carmen Wagner & Julian Schay